Fernseher als Entertainment-Geräte im 21. Jahrhundert

Als die ersten Fernseher auf den Markt kamen, waren sie vor allem klein und schwarz-weiß. Man konnte einen, in der Regel aber maximal drei Sender damit schauen. Heute ist das klassische Fernsehen von einem kompakten Multimedia-Paket abgelöst worden. Surfen, Spielen, Videos auf Abruf schauen: Alles ist möglich!

Netflix und Co lassen grüßen

Moderne Multimedia-Fernseher, die heute meist in Asien und von asiatischen Unternehmen produziert werden, versprechen den Endkunden ein Maximum an multimedialem Entertainment. Die Services Amazon Prime und Netflix ermöglichen das Streamen von Inhalten auf Abruf. Im Laufe der Zeit konnten sich die beiden Anbieter eine solche Marktmacht sichern, dass sie Serien und Filme heute selbst produzieren. Viele davon mit großem Erfolg. Die klassischen Filmstudios und Fernsehsender haben eine Konkurrenz bekommen, gegen die sich hart verteidigen müssen.

Eine Frage der Generation

Während bei der Generation unter 35 Jahren Netflix und andere Streamingdienste längst ein fester Bestandteil des Alltags geworden sind, nimmt die Bedeutung der Services bei der Generation über sechzig Jahren rapide ab. Das Gros der Konsumenten dieser Altersklasse ist den privaten und öffentlichen Fernsehsendern treu geblieben. Deren Stammpublikum ist damit im Durchschnitt relativ alt, das von den Streaming-Dienstleistern dafür umso jünger.

Mit dem Fernseher im Internet surfen

Technisch ist es schon längst möglich, mit dem Fernseher im Internet zu surfen. Allerdings sind die Geräte sehr groß und damit dafür nicht ganz so gut geeignet. Wichtig ist die Verbindung mit dem Internet daher vor allem, um das Angebot der großen Streaming-Dienste voll und ganz nutzen zu können.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *